Instagram

Vita

Redakteurin – Humorfacharbeiterin – Journalistenausbilderin

 

Pia Rolfs (Jahrgang 1969) ist Redakteurin bei der „Frankfurter Neuen Presse“ und tobt sich dort  gern in ihrer Kolumne „Pianissimo“ aus. Von ihren Glossen, die sie seit dem Jahr 2000 schreibt, sind fünf Bücher erschienen. Immer wieder präsentiert sie ihre Kolumnen auch bei öffentlichen Lesungen. Mit dem satirischen Monatsrückblick „Pias Potpourri“ war sie von 2007 bis 2014 im Internet zu hören. Inzwischen ist „Pias Potpourri“ eine Print-Rubrik. Unterhaltsam versucht Pia Rolfs auch, den Nachwuchs für den Journalismus zu begeistern – etwa als Lehrbeauftragte der Universität Mainz und beim „Projekt Junge Zeitung“ der Frankfurter Neuen Presse.

 

 

Fundstücke

Was mir in diesem Monat besonders gut gefallen hat

 

Weihnachtsmann beim Yoga

Die Adventszeit ist stressig? Nicht seitdem ich diesen Weihnachtsmann habe. Er zeigt durch seine Yoga-Haltung, dass man auch in der Jahresend-Hetze immer wieder gelassen sein kann. Ursprünglich war er übrigens nur Schaufensterdekoration. Aber als ich die nette Ladenbesitzerin fragte, ob sie ihn auch verkauft, konnte ich den Preis selbst bestimmen. Das zeigt ja wohl schon deutlich, wie sehr der Weihnachtsmann entspannt.  

Lichterzauber im November

Darf man schon vor Totensonntag Weihnachtslichter anschauen? Im Christmas Garden in Berlin-Dahlem war das keine Frage. Mit Farben und Musik wurde der Botanische Garten  in einen Märchenwald verzaubert. Ein wunderschönes sinnliches, wenn auch  nicht ganz billiges Erlebnis. Und ein leichter Schneefall war immerhin inklusive.

Da ist doch was im Busch

Bei Wilhelm Busch findet sich immer eine Weisheit – auch diese, die ich auf einer Karte in Hamburg entdeckt habe. Sie ist wie geschaffen für Journalisten. Denn wer, wenn nicht wir, muss auch schreiben, wenn ihm die Gedanken gerade ausgegangenen sind? Bleibt immerhin der tröstliche Gedanke, dass der großartige Humorist Busch dieses Phänomen auch schon kannte.

Da, Leih-Lama!

Lahme Lama-Witze gibt es vermutlich genug. Und nein, „Dalai Lama“ ist nicht die falsche Schreibweise für  „Da, Leih-Lama!“ – „Schau mal, ein Miet-Lama!“ Aber genau dieser Ausruf wäre in der Rhön durchaus angebracht. Können doch in Poppenhausen Lama-Wanderungen gebucht werden. Eine wunderbare Tour, bei der der Besucher viel über diese faszinierenden Wesen lernen kann. Etwa dass sie Herdentiere mit einer starken Hierarchie sind, Menschen normalerweise nicht anspucken und sehr verschmust sein können. Letzteres allerdings habe […]

Badeurlaub in Helsinki

Ob der „Allas Sea Pool“ in Helsinki das schönste Freibad der Welt ist, kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall gefällt es mir am besten von allen, die ich kenne. Direkt am Hafen können die Schwimmer im 27 Grad warmen Wasser ihre Bahnen ziehen – mit Blick auf die großen Kreuzfahrtschiffe und kleinen Fähren, die in der zauberhaften finnischen Hauptstadt ankommen. Die Bahnen sind nach der Geschwindigkeit der Schwimmer unterteilt, damit diese sich gegenseitig nicht […]

 

Kontakt

Schreiben Sie eine Nachricht