Pia Rolfs

Portfolio

Potpourri August 2019

Eiswürfel gegen die Erderwärmung

Von Pia Rolfs

Sie sorgen sich um das Klima? Das muss nicht sein. Dieser Monat hat nämlich Wege gezeigt, wie die Welt zu retten ist – oder beim Untergang zumindest Instagram-tauglich aussieht.

So will Donald Trump Grönland kaufen. Das ist verständlich. Er braucht ja nach Ende des IFN-Vertrags ein wenig Platz für die oft sperrigen Atomwaffen. Und wer den Weltfrieden auf Eis legt, braucht auch erst mal sehr viel Eis.

Winziger Haken: Die Insel gehört zu Dänemark und steht gar nicht zum Verkauf. Aber Logik ist etwas für intellektuelle Weicheier. Für alle anderen gilt: Grönland hat ganz große Eiswürfel, und die kühlen die Erderwärmung bestimmt ab.

Für die ist nun auch die Bundeswehr gerüstet. Denn sie bekämpft den Borkenkäfer, der sich aufgrund der Dürre in den Wäldern ausbreitet. Obwohl Kritiker meinen könnten: Das geschieht nur aus Neid. Denn im Gegensatz zur pannengeplagten Bundeswehr ist der Borkenkäfer allzeit flugbereit.

Aber die Soldaten können künftig vielleicht mit der Regionalbahn nach Afghanistan fahren (Sparpreis-Angebot „Hindukusch-Spezial“ mit Taliban-Card). Das ist sicher der nächste Schritt nach der Vereinbarung über Gratisfahrten  in Deutschland. Und mancher Kriegsgrund hat sich bis zum Eintreffen im Krisengebiet schon erledigt.

Nur mit dem internen Klima beschäftigt sich dagegen die SPD, präsentiert sie doch ständig neue Kandidaten-Duos für den Parteivorsitz. Unverständlich, dass das nicht schon längst zu einer Castingshow verarbeitet wurde. Analog zu „Let’s Dance“ bietet sich etwa die launige Versagensshow „Let’s Fail“ an.

Immerhin geht es in der SPD aber nicht zu wie in Italien. Denn da gibt es einen entscheidenden Unterschied: Das südeuropäische Land ist einer Dauer-Regierungskrise. Die SPD dagegen ist in einer dauerhaften Krise, weil sie regiert.

Vielleicht sollte die SPD den Soli also nicht abschaffen, sondern zum SPD-Soli umwandeln – als eine Spende für die notleidende Sozialdemokratie. Diese Lösung deutet ja schon ein altes Arbeiterlied an: „Vorwärts und nicht vergessen – die Soli(!)-darität.“

Und in der CDU müsste Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer mal mit Problemkindern wie Hans-Georg Maaßen medienwirksam über den Atlantik segeln – damit sie lernen, wie man richtig die Segel streicht. Das kommt in der klimabewussten Öffentlichkeit nämlich viel besser an, als wenn wieder jemand fliegt.

Kommentar hinterlassen