Pia Rolfs

Portfolio

Potpourri Mai 2020

EIN FRÜHLING VOLLER GEISTER

Draußen locken Sonne und Vogelzwitschern – aber der oberflächliche Eindruck vom Mai darf nicht täuschen. Es war nur ein Geisterfrühling.

Denn Geister waren überall präsent – im Gegensatz zum Geist. So begann die Fußballbundesliga wieder mit Geisterspielen. Ein großer Vorteil, da Geister zwar spuken, aber im Gegensatz zu Hooligans nur unsichtbar randalieren.

In Polen gab es eine Art Geisterwahl. So ging am ursprünglichen Termin niemand wählen, damit dieser verschoben werden konnte. Das löste Streitigkeiten, zumindest in der sehr bestechenden Geisterlogik.

Ein Geistermedikament entdeckte US-Präsident Donald Trump – er nimmt gegen Covid-19 ein Malaria-Mittel. Das hilft zwar nicht, bringt einen aber schneller zur Geisterstunde. Und wenn er dafür nicht den Medizin-Nobelpreis bekommt, steigt er aus allen Verträgen aus, in denen er noch drin ist! Das ist nach dem Aufkündigen des  Open-Skies-Abkommens wohl nur noch der Stromvertrag des Weißen Hauses.

Geisterfahrer sind auch in der deutschen Politik unterwegs. Johann Wolfgang von Goethe, nach aktueller Deutung ein geistiger Superspreader,  dichtete schließlich einst: „Die Geister, die ich rief, die werd  ich nicht mehr los.“ Gemäß diesem Motto will Thüringens Ministerpräsident Ramelow nun dem etwas in die Ausbreitungsbredouille geratenen Corona-Virus eine zweite Chance geben. Und analog zum Länderfinanzausgleich gibt es bald einen Länderinfektionsausgleich – verbrämt als innerdeutsches Reisen.

Da sich die Geister ständig an allem scheiden, sind diese offenbar nicht beziehungsfähig. Aber gut verstehen sich noch kleine Geister. Sie erkennen nämlich Verschwörungen, wenn auch die wichtigsten erst hier enthüllt werden: So sprang das Virus aus chinesischen Glückskeksen zur Jahreswende auf Menschen über, weil die lauthals jammerten: „Ich will endlich mehr Zeit für meine Familie“, „Ich möchte mal Ruhe“ oder „Meine Haut braucht eine Gesichtsmaske“. Dass alles aber von noch längerer Hand geplant war, zeigt die angebliche Formel für Wasser H20. Denn mit diesem Code verständigten sich Wissenschaftler in Wahrheit darauf: Im Jahr 2020 schicken wir alle ins Homeoffice (H-O!).

Bleibt noch die Meta-Verschwörungstheorie: Verschwörungstheoretiker werden durch das Regelungs-Wirrwarr zu Demonstrationen provoziert, damit sich unter ihnen das Virus verbreitet, was sie dann aber wieder leugnen müssen. Wie teuflisch!

Und völlig unterschätzt wird die drohende Weltherrschaft der Geister. Denn diese zeugen sogar Nachwuchs mit Menschen! Gerade in der Krise nämlich zeigen nämlich viele, wes Geistes Kind sie sind.

Kommentar hinterlassen